Parfum-Layering mit Bon Parfumeur

Was versteht man unter Parfum-Layering?

Wie der Name schon verrät, werden beim Parfum-Layering zwei oder mehrere Düfte geschichtet. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, sie übereinander oder an unterschiedlichen Stellen zu sprühen oder generell auch mit Pflegeprodukten wie Body Lotions oder Körperölen zu kombinieren. So wird ein einzigartiger und individueller Duft erschaffen, welcher sich von der Masse abhebt. Durch das Experimentieren von Parfum-Layering können einzelne Duftnoten intensiviert werden oder sogar komplett neue Düfte entstehen.

Parfum-Layering eröffnet einem ungeahnte neue kreative Horizonte und Möglichkeiten seinen Duft ganz persönlich und einzigartig zu gestalten. Nicht nur, dass man die Haltbarkeit eines Duftes stark durch bestimmte Kombination beeinflussen kann; man kann sich mit der Methode auch einen Wunschduft erschaffen, den man so auf dem Markt nicht findet.

Du kannst das Parfum-Layering auf ganz verschiedene Arten anwenden:

Kombination - Hier werden zwei Düfte miteinander kombiniert. Man sprüht diese also auf die gleichen Punkte, sodass sie sich vermischen. Bei diesem Layering ist es vorteilhaft, wenn man den "intensiveren" Duft zuerst auf die Haut sprüht und den leichteren darauf. Am besten schnell aufeinanderfolgend, sodass der Alkohol noch nicht verdunstet ist. Auf diese Weise können sich beide am besten vermischen.

Punktuelles Layering - Beim punktuellen Layering sprüht man die verschiedenen Düfte auf verschiede Körperstellen, sodass sie sich nicht vermischen, sondern je nach Bewegung einen unterschiedlichen Duft versprühen und sich sozusagen nur in der Gesamtwahrnehmung zu einem Duft zusammenfügen. Im besten Fall sprüht man diese an unterschiedlichen Pulspunkten auf.

Zur Erklärung: Die arteriellen Pulspunkte - die Punkte am Körper, an denen der Herzschlag zu spüren ist - haben eine höhere Temperatur. So werden die Düfte den ganzen Tag über aktiviert und können sich optimal entfalten. Die besten Anwendungsstellen sind daher die Handgelenke, die Seiten des Halses und die Ellenbogenbeugen, auf der Brust und in den Kniekehlen.

Temporäres Layering - Unter temporärem Layering versteht man ganz einfach das zeitlich versetzte Aufsprühen von Düften. Beispielsweise trägt man morgens einen frischen Moschusduft auf, den man ein paar Stunden später nur noch leicht wahrnimmt und den man dann mit einem schwereren Vanilleduft kombiniert. Hier mischt sich die Basisnote des ersten Duftes mit der Kopf-/Herznote des zweiten Duftes und es entstehen ganz neue Kreationen.

 

Gerade für Beginner ist das Parfum-Layering von Bon Parfumeur perfekt,um sich an das Thema heranzutasten. Die Düfte lassen sich durch die dezenteren Noten wundervoll miteinander kombinieren. Gerade der Coffret Atelier bietet eine tolle Möglichkeit, sich selbst Parfumeur zu versuchen und der Phantasie freien Lauf zu lassen.